Kopfzeile

Inhalt

Eine ganz besondere Stellung unter den Sehenswürdigkeiten Aarwangens nimmt zweifellos das Schloss ein, ist es doch sehr eng mit der ganzen Dorfgeschichte verknüpft. Bis 1798 war Aarwangen der Sitz der bernischen Landvögte. 75 Landvögte wohnten im Schloss. Die Landvögte - sie gehörten den bekanntesten Patrizierfamilien an - waren in Personalunion Regierungsvertreter, Richter, Bau- und Forstinspektoren sowie militärische Befehlshaber. In den Jahren 1961 - 1963 wurde das Schloss gänzlich renoviert. Neben dem Bezirksgefängnis (bis 1996) und der Wohnung des Landjägers enthält es einen grossen Gerichtssaal, zwei Audienzlokale, Kanzleiräume, Anwalts- und Wartezimmer. Das Schloss wurde vom Gerichtskreis IV Aarwangen-Wangen genutzt.